Posts

The end

Bild
Bitte hier klicken für die deutsche Version.

What an adventure! On Thursday, the 30th of May 2019 at around 3 pm in 32 degree Celsius I arrived in Santiago de Compostela.The last two days of my journey still seem pretty surreal to me, even though some time has already passed. One night before my arrival in Santiago I slept in a convent in Hebron, exactly where the monks used to sleep. That alone was an experience all in its own.

Then, on my last walking day, I walked the hills up and down, after 12 pm every step was excruciating because of the heat. Especially in the suburbs of Santiago, where the heat was reflected by the buildings and streets and with almost no shadow.

However, simultaneously, the markers of my way finally showed numbers with only one digit before the point and I knew, that I would be able to make it for real. More than 270 km, 12 days of walking and so many people an faces later... and I was finally there.

The feeling was a little bit strange. Shortly before my arr…

Das Ende

Bild
Please click here for English Version. 

Was für ein Erlebnis! Am Donnerstag, am 30.05.2019 um ca. 15 Uhr bei 32 Grad bin ich endlich in Santiago de Compostela angekommen. Die letzten zwei Etappen kommen mir immer noch surreal vor, selbst jetzt, obwohl schon einige Tage vergangen sind.

Eine Nacht vor meiner Ankunft in Santiago habe ich in einem Kloster in Hebron geschlafen, genau da, wo früher auch die Franziskaner geschlafen haben. Das allein war eine Erfahrung für sich. Dann an meinem letzten Wandertag ging es 30 km mal bergauf mal bergab und ab 12 Uhr wurde jeder Schritt durch die Hitze zu einer Qual. Vor allem, wenn man die ersten Vororte von Santiago de Compostela erreicht hat, die Hitze von den Straßen und Gebäude reflektiert wird und es so gut wie keinen Schatten gibt. Gleichzeitig zeigten die Wegmarkierungen zum ersten Mal einstellige Zahlen vor dem Komma an und ich wusste, dass ich es wirklich schaffen würde. Mehr als 270 km, 12 Lauftage und so viele Menschen und Gesichter... …

3 Fragen an eine HSP-Erkrankte

Please click here for english version.

Ich laufe den Jakobsweg für meine Schwester, um Spenden zu sammeln, damit man die seltene Krankheit HSP weiter erforscht. Damit alle, die diesen Blog hier lesen, ein besseres Verständnis vom Krankheitsbild haben, habe ich meiner Schwester drei Fragen gestellt, die sie hier beantwortet.



Was waren die ersten Symptome deiner Erkrankung?

Zuerst war es nur langsameres, unsicheres Gehen und Stolpern. Dann bin ich ein paar Mal gestürzt. Man verliert einfach öfter das Gleichgewicht.


Was machst du als Therapie gegen die HSP-Erkrankung?

Ich gehe schwimmen oder mache Aquagymnastik im Rehasport. Bewegung im Wasser macht mir generell viel Spaß. Zudem gehe ich spazieren und zur Physiotherapie. Auch mache ich einige Gymnastikübungen zu Hause.
Einmal im Jahr fahre ich dann in die Uniklinik nach Tübingen. Dort wird dann der Fortschritt meiner Krankheit beurteilt.


Wie macht sich HSP jetzt bei dir bemerkbar?

Häufig habe ich nachts Wadenkrämpfe. Wenn ich zu lange sitze,…

3 questions to a HSP patient

Bitte hier klicken für die deutsche Version.

I am walking the Way of St. James for my sister, to raise donations to help the scientific research of HSP along. In order to understand HSP better, I asked my sister three questions. 


What were the first symptoms of your illness?

At first, I was only walking more slowly and shakly and I stumbled more often. Then I fell down a couple of times. I just started to lose my balance more often.


What are you doing aa therapy against HSP? 

I go for a swim or do aqua gymnastics during rehabilitation sports. Anything inside a pool is always fun. On top of that I often go for a walk and I have physical therapy as well. I also do gymnastics at home. Once a year I drive to the university hospital in Tübingen. There they check the progression of my illness.


How does HSP affect you now? 

I often have leg cramps. When I sit too long, my legs get stiff or cramp and I have pain in my lower back. Squatting is almost impossible. I neither have the strength nor the…

The final Countdown

Bild
Bitte hier klicken für die deutsche Version. 

Only four days of my journey are left. With the way time is flying by, I get kind of melancholic... And that is coming from a person that was cursing this stupid idea a couple of days before.

Since I do not have to hurry as much anymore, I also have more free time in the evening. I've been meeting people from all over the world. Yesterday I had dinner with a group of Australian people, two Portuguese guys, a girl from Switzerland and another German. Today I meet a nice couple from Canada and had lunch with a couple of Irish people. I really like how international the camino is. I also meet two sisters again, that had stayed with me at the same place a couple of nights ago.

Since Tui there are also a lot more people walking the camino, too. So I actually haven't been walking on my own a lot lately. Instead of only arrows marking my way, there are stones with the distance to Santiago de Compostela on the way. I only have to do a bit …

Die letzten Tage

Bild
Please click here for Englisch Version.

Nur noch vier Tage sind von meiner Reise übrig. Weil die Zeit so schnell verfliegt, bin ich inzwischen schon ganz melancholisch … Und das kommt von einer Person, die noch vor wenigen Tagen diese dumme Idee verflucht hat.

Weil ich mich nicht mehr so beeilen muss, habe ich inzwischen auch mehr Freizeit am Abend. Ich habe Leute aus den verschiedensten Teilen der Welt kennengelernt. Gestern habe ich mit einer Gruppe Australiern, zwei Portugiesen, einem Mädchen aus der Schweiz und einem anderen Deutschen zu Abend gegessen. Heute habe ich ein nettes Pärchen aus der Schweiz kennengelernt und zu Mittag gegessen mit einigen Iren. Ich mag, wie international der Camino ist. Ich habe sogar wieder ein Geschwisterpaar getroffen, mit dem ich vor einigen Nächten in derselben Unterkunft geschlafen habe.

Seit Tui sind auch viele mehr Leute auf dem Camino unterwegs. Sonderlich alleine laufe ich also nicht mehr. Anstatt gelber Pfeile gibt es inzwischen auch große S…

Halbzeit

Bild
Please click here for English Version. 

Ich bin endlich in Spanien angekommen! Diesen Morgen habe ich die Brücke zwischen Valença und Tui überquert. Die Hälfte meines Weges habe ich inzwischen hinter mir und ich kann nicht glauben, dass ich nur noch 100 km vor mir habe. Mir ist auch bewusst geworden, dass ich noch 6 Tage zum Laufen haben … Das bedeutet, dass der Rest vom Weg ein angenehmer Spaziergang wird. :)

Ich habe inzwischen auch schon mehr als 100 km hinter mir und mir geht es noch relativ gut. Nur gestern habe ich ein wenig gekämpft, weil es so heiß warm und meine Füße so weh getan haben. Ich habe inzwischen auch einige Dinge auf dem Weg verloren. Mein Frühstück ist gestern in eine Lücke gefallen und ich hab auch einen meiner Flip-Flops auf dem Weg verloren. Dafür bin ich jetzt Besitzerin von wirklich hässlichen Sandalen und ich trage diese mit Socken wie eine stolze Deutsche. Meine Füße lieben diese Schuhe bis jetzt.

Aber trotzdem habe ich mich gestern mies gefühlt. Als ich be…